Teuerste Sünde

Meine Familie hatte ein Haus in einem Neubaugebiet gebaut als ich 10 - 11 war. Da in diesem Neubaugebiet alle Leute "neu" waren, erwies es sich als sehr einfach, neue Freunde zu finden.

So lernte ich einen meiner besten Freunde, den ich in vielen Blog-Einträgen beiläufig erwähne, innerhalb meiner Nachbarschaft kennen.

Unsere Häuser gehörten mit zu den ersten die fertig gestellt wurden und so war unser Aktionsradius voller Baustellenwagen ( diese komischen Anhänger in denen Bauarbeiter Pause machen oder in seltenen Fällen auch übernachten können ), Rohbauten ohne Türen und Fenster, Berge von Mutterboden und vielen anderen Dingen die das Interesse von Kinden in meinem Alter wecken konnten.

Wir haben unzählige Sachen angestellt, doch dieser Beitrag bezieht sich auf die Teuerste:

Wir brachen in die Rohbauten ein (Nennt man es überhaupt einbrechen wenn es keine Türen gibt?), klauten Werkzeug und Plünderten die Kühlschränke, die das Bier für die Arbeiter temperiert halten sollten. Als wir irgendwann merkwürdige Rohe entdeckten die aus dem Boden kamen und mit einer Plastikhaube bedeckt waren.

Wir entfernten die Haube, öffneten die Bierflaschen, warfen eine nach der anderen Flasche mit dem Kopf zuerst in die Rohre und bedeckten sie wieder mit der Haube.

 

Vor einem Jahr ging ich auf eine weiterführende Schule die sich auf Bautechnik spezialisiert hatte. Erst hier erfuhr ich, welchen Schaden wir damals angerichtet haben...und zwar waren das Abfluss- und Dränage-Rohre.

Da man nicht davon ausgehen kann, dass sie die Flaschen vor der Benutzung der Rohre entdeckt haben, bedeutet das, dass sie den Fehler erst finden können, wenn ein Schaden darauf hinweist. Der Schaden eines Dränagerohres erkennt man relativ einfach: Wasser tritt aus und zieht an den Kellerwänden hoch bis zum ersten Stock.

Lösung des Problemes:

-Öffnen und trocknen aller Wände. 

-Austausch der Rohre

-Jedes Bisschen Holz der Dachkonstruktion erneuern ( Feuchtigkeit + Holz = Hausschwamm [Ein zerstörerischer Schimmelpilz gegen den es nur ein Mittel gibt: Alles Holz entfernen ]

und natürlich das schließen der Wände. 

 

Kostenpunkt: ca. soviel wie ein neues Haus.

23.3.10 16:43
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Briefkasten Rita / Website (23.11.10 15:56)
Das ist ja weniger schön was euch da passiert ist und das wird tatsächlich eine teure Angelegenheit.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

























































































Gratis bloggen bei
myblog.de